Kreisverkehrsplätze

Es sollen nacheinander in den nächsten Jahren fünf Kreisverkehrsplätze mit Kunstobjekten ausgestattet werden. Damit wird der öffentliche Raum aufgewertet, die Identifikationskraft der Stadt soll für die Bürger gestärkt werden und für Besucher wächst der Wiedererkennungswert des Stadtbildes. Es wurden für jeden Kreisverkehrsplatz durch vier Künstler Vorschläge für die Objekte eingereicht. Die Stadtvertretung der Hansestadt Anklam hat für die Realisierung entsprechende Beschlüsse gefasst und die Entscheidung der Jury und des Online-Votings zu den Vorschlägen berücksichtigt.