Käthe-Kollwitz-Schule in der Baustraße

Errichtung eines Schulcampus am Standort der Käthe-Kollwitz-Schule in Anklam

Zurzeit verfügt die Hansestadt Anklam über einen Grundschulteil „Haus Cothenius“ der Grundschule „Villa Kunterbunt“ in der Schulstraße und die Regionale Schule „Käthe-Kollwitz“ in der Baustraße. Beide Schulen befinden sich in denkmalgeschützten Gebäuden im Altstadtkern der Hansestadt Anklam.

Das Gebäude in der Schulstraße ist stark sanierungsbedürftig und hat auf Grund der Lage keine Erweiterungsmöglichkeiten. Schon jetzt fehlen die notwendigen räumlichen Voraussetzungen und es werden Provisorien im Dachgeschoss genutzt und auch der Schulhof bietet nicht die notwendige Aufenthaltsfläche.

Die Regionale Schule „Käthe- Kollwitz“ befindet sich in einem Gebäudedenkmal, welches als höhere Töchterschule 1903 – 1905 errichtet wurde. Hier sind bereits erhebliche Städtebauförderungsmittel zur Sicherung und Teilsanierung eingeflossen.

Der Schulkomplex grenzt an den Stadtpark an und die bereits genutzten Pausen- und Spielflächen im Park können erweitert werden. Daher soll am Standort der Regionalen Schule Käthe-Kollwitz das Hauptgebäude saniert werden und um einen Erweiterungsbau ergänzt werden. Der Erweiterungsbau soll am Südteil des Schulhofes angeordnet werden, wo sich ein dreigeschossiger Plattenbau aus den 70er Jahren befindet. Dieser muss zur Schaffung der Baufreiheit abgebrochen werden. Der Ersatzneubau soll den Grundschulteil „Cotheniusschule“ und gleichzeitig die fehlenden Räume der Regionalschule „Käthe-Kollwitz“ aufnehmen. Die beiden Gebäude sollen durch einen Neubau (Verbindungsbau), welcher mit einem Fahrstuhl die Barrierefreiheit für beide Schulen gewährleisten soll, verbunden werden.

 

 

Visualisierungen 

2016-11-10-visualisierung-1-schulcampus-innenstadt
2016-11-10-visualisierung-2-schulcampus-innenstadt
2016-11-10-visualisierung-3-schulcampus-innenstadt

zurückzur-projektkarte